Energie-Enquete

Zeichen setzen und Weichen stellen

Wie kann der Wandel hin zu einer energieautonomen Zukunft gelingen? In der Enquete setzten sich ExpertInnen intensiv mit der Frage auseinander, wie der Wandel hin zu einer energieautonomen Zukunft gelingen kann. Die derzeitige Lage und ein Ausblick in die zukünftige Energieversorgung Tirols wurde aus verschiedensten Blickwinkeln behandelt. Anhand der Erfolgsformel -50/+30 zeigten sie auf, welche Schritte sinnvoll sind, um die Energieversorgung dauerhaft auf einen Mix aus heimischen Energieressourcen umzustellen.

Energie Enquete 2015 Luftbild

Der tägliche Ölzug

Die Energie Enquete beginnt mit einem beinahe unglaublichen Vergleich und zeigt, wie wichtig eine Trendwende im Energiesektor sein wird.

Beitrag ansehen ...

"Strom zur zentralen
Energiequelle aufwerten"

Dr.in Barbara Schmidt
Generalsekretärin von Oesterreichs Energie

Beitrag ansehen ...

"Unsere Aufgabe besteht darin, auf heimische Ressourcen umzustellen“

DI Stephan Oblasser
Energiebeauftragter des Landes Tirol

Beitrag ansehen ...

Auf der Energie-Enquete des Landes Tirol war ein energiepolitischer und gesellschaftlicher Paradigmenwechsel deutlich erkennbar: Tirol dreht an den Stellweichen für seine Energieunabhängigkeit.

Pilotprojekt Sinfonia:
"Hocheffizient und kostengünstig sanieren"

Univ. Prof. DI Dr. Wolfgang Streicher
Professor für Energieeffizientes Bauen mit spezieller Berücksichtigung des Einsatzes Erneuerbarer Energien

Beitrag ansehen ...

"Das Potential ist da: ein großer Anteil der derzeit motorisiert zurückgelegten Wege ist kürzer als 5 km"

Univ. Prof. DI Dr. Markus Mailer
Professor für Verkehrsplanung und Arbeitsbereichsleiter Intelligente Verkehrssysteme an der Uni Innsbruck

Beitrag ansehen ...

Die Jugend für die
Probleme der Zukunft
sensibilieren

Theresa Winner und Moritz Heiser vom akademischen Gymnasium Innsbruck haben sich im Rahmen eines Projektes mit dem Thema Energiewende beschäftigt.

Beitrag ansehen ...

Interessiert, emotional und kritisch wurde auch mit dem Publikum diskutiert.
Zahlreichen Gästen stand die Runde der Expertinnen und Experten Rede und Antwort.

"Gemeinsam ein großes Ziel erreichen"

LHStv. ÖR Josef Geisler
Energielandesrat

Beitrag ansehen ...

"Wir müssen die Bevölkerung motivieren!"

LHStv.in Mag.a Ingrid Felipe
Klimaschutzlandesrätin

Beitrag ansehen ...

"Veränderung ist ansteckend – wir brauchen Pioniere des Wandels"

Dr. Alfred Strigl
Lerngang Pioneers of Change, BOKU Wien

Beitrag ansehen ...

Was kann ich tun?

Umdenken und Wandel haben bereits begonnen –
dies veranschaulicht ein Kurzfilm, der Initiativen aus Tirol in wunderschöne Bilder gießt.

"Es braucht jeden Einzelnen"

Verena Pötzl
als Stimme für TIROL 2050

Eine Formel für die Trendwende. "Positive Beispiele müssen in den Vordergrund treten"

Mag. Lothar Wenzl
Unternehmensberatung

Beitrag ansehen ...

"Wir müssen das Ohr an unseren Zielgruppen haben."

Dr.in Sigrid Sapinsky
Stv.-Geschäftsführerin Energie Tirol
Kernteam TIROL 2050 energieautonom

"Für Unternehmen ist das
Ziel Tirol 2050 hochinteressant"

Mag. Klaus Meyer
Standortagentur Tirol – Cluster Erneuerbare Energien
Kernteam TIROL 2050 energieautonom

Gesichter des Wandels

Mit gutem Beispiel vorangehen
vier VertreterInnen aus verschiedenen Bereichen stellten ihre vorbildhaften Projekte vor.