Tiroler Sanierungspreis 2018

Land Tirol und Energie Tirol haben zum 4. Mal den Tiroler Sanierungspreis ausgeschrieben und Gebäude prämiert die energetische Qualität, Fragen der Architektur sowie bauökologische Maßnahmen gleichermaßen erfüllen.


Elf Projekte mit Vorbildcharakter wurden für den Sanierungspreis nominiert. Am 22. Jänner wurden bei einer feierlichen Veranstaltung im Innsbrucker Landhaus fünf der Projekte ausgezeichnet. Vier weitere Objekte erhielten eine Anerkennung. Zudem wurde ein Sonderpreis für ein Energiekonzept im Sinne von TIROL 2050 energieautonom vergeben. Auffallend in diesem Jahr sind die hohe Anzahl an öffentlichen Gebäuden sowie Leerstands- und Umnutzungen unter den Einreichungen.

Mit dem Tiroler Sanierungspreis 2018 ausgezeichnet wurden der Dechantstall in Brixen im Thale, das Dolomitenbad Lienz, das Internat der Landwirtschaftlichen Lehranstalt Rotholz sowie das 300 Jahre alte Giatlahaus in Innervillgraten und der historische Hof Neuhäusl in Scheffau. Den Sonderpreis für ein Energiekonzept im Sinne der Vision von TIROL 2050 energieautonom erhielten die Innsbrucker Kommunalbetriebe, die am Verwaltungsgebäude fortan auf eine hocheffiziente Wärmeversorgung setzen.

Alle Infos zum Preis und den ausgezeichneten Projekten gibt es unter: www.energie-tirol.at/sanierungspreis

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.