Pitch your project

Land Tirol und Europäische Kommission suchen Jugendprojekte zur Entwicklung des Alpenraums in den Themenfeldern Umweltschutz, Mobilität und regenerative Energien.


Für eine nachhaltige Entwicklung des Alpenraumes setzen das Land Tirol und die Europäische Kommission auch weiterhin auf die Ideen der Jugend. „PITCH YOUR PROJECT“ ist ein Wettbewerb im Rahmen der „EU-Strategie für den Alpenraum“ (EUSALP), bei dem die besten Projekte aus Themenfeldern wie Umweltschutz, Mobilität und regenerative Energien gesucht werden. LH Günther Platter ruft junge Menschen zum Mitmachen auf: „Die Ideen und Perspektiven der Jugendlichen sind Motor und Inspiration, um nachhaltige Lösungen für eine gute Zukunft des Alpenraums zu entwickeln. Deshalb unterstützt das Land Tirol den Wettbewerb PITCH YOUR PROJECT und lädt Schulen, Universitäten und Jugendorganisationen des Landes dazu ein, ihre besten Projektideen einzureichen und auf dem EUSALP-Jahresforum in Mailand zu präsentieren.“

SiegerInnen winken Preisgeld und Teilnahme am EUSALP-Jahresforum in Mailand
Unter dem Motto „Eure Alpen! Eure Zukunft! Euer Projekt!“ richtet sich der Wettbewerb an Jugendliche aller Alpenregionen mit Projektideen für eine attraktive, moderne und nachhaltige Entwicklung des Alpenraums. Bis zum 31. Oktober können sich sowohl Einzelpersonen im Alter von 16 bis 25 Jahren als auch Gruppen und Schulklassen bewerben. Anfang November trifft eine Fachjury eine Vorauswahl der 20 besten Projekte. Deren VertreterInnen dürfen am diesjährigen EUSALP-Jahresforum in Mailand vom 28. bis 29. November teilnehmen. Die Kosten für Reise und Unterkunft werden dabei von der italienischen EUSALP-Präsidentschaft, dem Land Tirol und der Europäischen Kommission übernommen. Beim Forum präsentieren die Jugendlichen schließlich ihre Ideen vor einem internationalen Fachpublikum. Dieses kürt per Abstimmung drei Siegerprojekte, auf welche Preisgelder von 5.000, 3.000 und 2.000 Euro warten. Zusätzlich können sich die Jugendlichen untereinander und mit FachexpertInnen der EUSALP-Regionen vernetzen und austauschen.

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.