Energie Zukunft Tirol - Grüne Infrastruktur gegen die Hitze

Bauwerksbegrünung: Wirksam gegen die Auswirkungen des Klimawandels oder doch nur grüne Fassade?


Tirol und der gesamte Alpenraum sind vom Klimawandel besonders stark betroffen. Im Vergleich zu anderen Regionen, wird vor allem für die Sommermonate eine überdurchschnittliche Erwärmung prognostiziert. Was bedeutet das für die zukünftige Entwicklung des Siedlungsraums und der Bebauung in Tirol? Müssen wir uns verstärkt um Maßnahmen gegen die Hitze kümmern? Welche Wirkung haben dabei Bepflanzungen um und am Gebäude? Welche Rolle kann die Bauwerksbegrünung in der Konzeption eines Energie- oder Klimakonzeptes spielen?


Diese und weitere Fragen möchten wir bei einer Veranstaltung im Rahmen der Hausbau und Energie Messe Innsbruck aufarbeiten und laden Sie dazu herzlich ein.

Programm:

> Begrüßung durch LHStvin Ingrid Felipe, Klimaschutzlandesrätin und DI Bruno Oberhuber, Geschäftsführer Energie Tirol

> KLIMA UND KLIMAWANDEL IM ALPENRAUM, Vortrag der ZAMG - Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, Innsbruck

> SIEDLUNGS- UND FREIRAUMSTRUKTUREN VOM KLIMA HER ENTWICKELN, DnD Landschaftsplanung ZT KG, Wien

> GRÜNE INFRASTRUKTUREN GEGEN DIE HITZE –
MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN, Institut für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau BOKU Wien

> BAUWERKSBEGRÜNUNG AUS SICHT DES KLIMAENGINEERING, Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart

Wo? Tiroler Hausbau- und Energiemesse, Messe Innsbruck, Halle A MesseForum, Ing.-Etzel-Straße
Datum? 31. Jänner 2020
Zeit? 13.30 – 17.00 Uhr

Achtung: Bitte über den untenstehenden Link oder an office@energie-tirol.at anmelden. Energie Tirol sendet Ihnen anschließend einen QR-Code zu, der als Tagesticket zur Tiroler Hausbau- und Energiemesse gilt und Ihnen damit auch Zutritt zur Veranstaltung ermöglicht.

 

 

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.