Touch Down für Tirol 2050

„Starker Sport. Starkes Ziel. Starkes Tirol.“ Unter diesem Motto läuft gemeinsam mit dem American Football & Cheerleading Verband Tirol (AFCVT) eine Kampagne zur Bewusstseinsbildung in Sachen Energieautonomie. Auf vier Motiven wird gezeigt, wie vielfältig die Möglichkeiten sind, um am großen Energieziel des Landes mitzuwirken.

Wir tanken besonnen

Wir feuern richtig an

Zug um Zug zum Ziel

Natürlich aufgewärmt

Ob Strom aus Photovoltaik, Umstieg auf nachhaltige Mobilitätslösungen oder das Heizen mit zukunftsfähigen Systemen, all das bringt uns einen Schritt weiter in Richtung TIROL 2050 energieautonom. Der AFCVT möchte damit seinen Vereinen und Fans eine nachhaltige Energiepolitik näherbringen und leistet selbst einen Beitrag, indem umweltschonende Reisemöglichkeiten und alternative Eventplanungen sukzessive umgesetzt werden.

Informiert bleiben

Bleib mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Besonnen tanken

Mobilität ist ein zentrales Bedürfnis für den Menschen und gleichzeitig die größte Herausforderung für den Klimaschutz in Tirol. 43 % des Energieverbrauchs fallen derzeit auf den Verkehr. In der E-Mobilität liegt ungeheures Potenzial.

  • Im Laufe von 8 Jahren kostet mich ein E-Auto ca. € 10.000 weniger als ein herkömmlicher Verbrenner.
  • Gemeinden können ihren BürgerInnen mit attraktiven E-Carsharing-Angeboten den Umstieg erleichtern
  • Gerade für Betriebe und Gemeinden gibt es große finanzielle Anreize bei der Anschaffung eines E-Autos.

mehr erfahren

Energie Tirol

Umgesetzt wurde die Kampagne mit Unterstützung von Energie Tirol, der unabhängigen Beratungsstelle des Landes Tirol für alle Energiefragen. Privatpersonen, Gemeinden und Unternehmen erhalten bei Energie Tirol kompetente Beratung rund um das Thema Energie oder zu konkreten Bauvorhaben. In allen Projekten arbeitet Energie Tirol daran, die Energiewende in Tirol bis 2050 voranzutreiben.

Mehr zu Energie Tirol

Weitere Unterstützung gab es vom Verkehrsverbund Tirol, ÖBB, Epamedia und Heimatwerbung Tirol.
Strategisch umgesetzt wurde die Kampagne von der West Werbeagentur aus Imst gemeinsam mit dem Fotografen Bernhard Hörtnagl.

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.