In Tirol und Österreich gibt es eine Vielzahl an Netzwerken, die Unternehmen bei der Umsetzung von Maßnahmen zum Klimaschutz, der Energiewende und nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung professionell begleiten. Diese Netzwerke finden sich gesammelt auf der Plattform „So wirtschaftet TIROL 2050“ wieder. Gemeinsam werden Tiroler Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, vom Tourismus über die Industrie bis zum Handel, so noch besser dabei unterstützt für die Energiewende aktiv zu werden und sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen.

Zirka 24 % des Tiroler Gesamtenergieverbrauchs werden für den produzierenden Bereich benötigt. Die Wirtschaft wächst und verbraucht weniger Energie. Die letzten zehn Jahre haben gezeigt: Es ist möglich!

Geförderte Beratungen der Wirtschaftskammer Tirol

Energieberatung, Umweltberatung

  • Beratungsthemen sind beispielsweise Maßnahmen zur Wärmedämmung, zur Abwärmenutzung, zum Einsatz erneuerbarer Energieträger mit Wärmepumpen, Solaranlagen, Photovoltaik etc.
    Das Beratungsservice informiert auch zu allen Bundes- und Landesförderungen, die für Effizienzmaßnahmen gewährt werden.

Je nach Informationsbedarf sind sowohl Kurzberatungen als auch Langberatungen möglich

  • 1. Energie Check
    Betriebe, die eine Erstabschätzung des Einsparpotenzials bzw. eine Impulsberatung zu möglichen Maßnahmen wollen, können eine kostenlose Kurzberatung anfordern.
  • 2. Energieberatung
    Bei höherem Beratungsbedarf wird für KMUs eine geförderte Expertenberatung im Ausmaß von 24 Stunden pro Jahr angeboten. Die Beratungsleistungen werden mit 50 % der Kosten von Land Tirol und der Wirtschafskammer Tirol gefördert.

Weitere Informationen

Wirtschaftskammer Tirol
Technologieservice
Ing. Richard Stöckl
Wilhelm-Greil-Straße 7
6020 Innsbruck

Tel.: 05 90 90 5 1374
richard.stoeckl@wktirol.at

CSR- und Nachhaltigkeitsberatung

  • Die Wirtschaftskammer Tirol bietet ihren Mitgliedern als Service für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen geförderte CSR- und Nachhaltigkeitsberatungen an. Diese werden im Rahmen der Tiroler Beratungsförderung abgewickelt

Weitere Informationen

Wirtschaftskammer Tirol
Wirtschaftspolitik, Innovation und Strategie
Mag.a Marlene Hopfgartner
Wilhelm-Greil-Straße 7
6020 Innsbruck

Tel.: 05 90 90 5 1264
marlene.hopfgartner@wktirol.at

Umweltmanagementsystem EMAS

  • In Tirol gibt es derzeit 13 EMAS Betriebe, von Adler Lacke über Darbo bis hin zu Ragg
  • Das Umweltmanagementsystem EMAS gehört heute zum Standard innovativer Unternehmen und trägt maßgeblich zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit sowie zum Klimaschutz bei.
  • EMAS steht für "Eco-Management und Audit Scheme" und wurde von der Europäischen Union als freiwilliges Instrument zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung in Wirtschaft und Verwaltung geschaffen. Der Vorteil des Management- und Auditsystems gegenüber anderen Zertifizierungssystemen liegt in der Unterstützung einer systematischen und kontinuierlichen Weiterentwicklung und Fortschreibung von Umweltmaßnahmen in Unternehmen. Das Umweltmanagementsystem richtet sich unabhängig von der Größe und Branche sowohl an Unternehmen als auch Organisationen bzw. Einrichtungen.
  • Wirtschaftskammer Tirol und Land Tirol fördern eine ExpertInnenberatung im Ausmaß von bis zu 40 Stunden mit 50 % der Kosten.

Weitere Informationen

Österreichisches Umweltzeichen

  • Das österreichisches Umweltzeichen ist ein unabhängiges Gütesiegel für Umwelt und Qualität des BMK
  • In Tirol sind 56 Betriebe mit dem Umweltzeichen zertifiziert
  • Das Österreichische Umweltzeichen wird sowohl für umweltfreundliche Produkte als auch für Betriebe vergeben. Mit dem Erwerb des Umweltzeichens setzen Betriebe ein klares Signal in Richtung ökologischer Betriebsführung.
  • Wirtschaftskammer Tirol und Land Tirol fördern eine ExpertInnenberatung im Ausmaß von bis zu 40 Stunden mit 50 % der Kosten

Weitere Informationen

klimaaktiv

  • Am klimaaktiv Programm „Energieeffiziente Betriebe“ sind 8 Tiroler Betriebe beteiligt, unter anderem Sandoz und INNIO
    Weitere Informationen
  • Der klimaaktiv Pakt ist Österreichs Klimapakt für Großbetriebe
    Weitere Informationen

Klimabündnis Betriebe

  • Aktuell gibt es in Tirol 52 Klimabündnis Betriebe
  • Angebot: KlimaCheck - Potenziale analysieren, Klimaziele festlegen

Weitere Informationen

Standortagentur Tirol

  • Der Cluster Erneuerbare Energien Tirol umfasst derzeit 85 Mitgliedsunternehmen
  • Ziel ist es, die Innovationsfähigkeit im Energiebereich gemeinsam zu steigern

Weitere Informationen

Gemeinwohlökonomie Tirol

  • Die Gemeinwohl-Ökonomie etabliert ein ethisches Wirtschaftsmodell. Das Wohl von Mensch und Umwelt wird zum obersten Ziel des Wirtschaftens.
  • In Tirol erstellen derzeit 31 Unternehmen eine Gemeinwohl-Bilanz

Weitere Informationen

respACT

  • Unternehmensplattform für verantwortungsvolles Wirtschaften & CSR
  • Acht Tiroler Unternehmen sind Mitglieder bei respACT, von hollu über Tyrolit bis zu Swarovski

Weitere Informationen

TRIGOS Tirol

  • Österreichweite Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften, die alle zwei Jahre auch regional verliehen wird

Weitere Informationen

Passivhaus Austria

  • Ziel: Das Passivhaus-Konzept wird zum kostenoptimalen Baustandard in Neubau und Sanierung
  • Aktuell 105 Mitglieder, 14 in Tirol

Weitere Informationen

Tiroler Heizwerkverband

  • 80 Mitgliedsbetriebe
  • Biomasseheizwerke bündeln ihre Kräfte, um die Wirtschaftlichkeit und Effizienz der Anlagen zu optimieren

Weitere Informationen

Wir müssen den Klimawandel als große, gesellschaftliche Herausforderung begreifen, die wir nur durch gemeinsames Handeln aller AkteurInnen und Stakeholder meistern können. Die Energiewende als wesentliche Innovation nimmt dabei eine tragende Rolle ein.

Kerstin Neumann
Professorin für Corporate Sustainability an der Universität Innsbruck

Förderungen für Betriebe

  • Betriebe werden von der Bundesregierung und vom Land Tirol mit einer breiten Palette an umweltrelevanten Förderungen unterstützt.
  • Mit der Förderabwicklung für Betriebe wurde die Kommunalkredit Public Consulting (KPC) betraut. Interessierte Unternehmen finden einen guten Überblick zu den aktuellen Förderungen auf der Homepage der KPC.
    Weitere Informationen
  • Die Landesförderungen für Energiesparmaßnahmen und erneuerbare Energieträger werden im Rahmen des Tiroler Wirtschaftsförderungsprogramms gewährt. Einen Überblickbietet die Abteilung Wirtschaftsförderung und Fördertransparenz.
    Weitere Informationen
  • Es gitl zu beachten, dass Energieeffizienzmaßnahmen (insbesondere geförderte Energieberatungen für KMU), die § 5 Abs. 1 Z 4 Bundes-Energieeffizienzgesetzt (EEffG) entsprechen, gemäß § 27 Abs. 4 Z 2 EEffG zur Gänze der Umweltförderung im Inland als strategische Maßnahme angerechnet werden. Eine Anrechnung durch Dritte ist - auch anteilig - ausgeschlossen.