Gemeinsam ein grosses Ziel erreichen

Biomasse-Nahwärmeversorgung

Pfunds

Bereits im Jahr 2005 hat sich die Klimabündnisgemeinde Pfunds zur Errichtung und zum Betrieb einer Biomasse-Nahwärmeversorgung für die umweltfreundliche und zukunftsorientierte Energieversorgung öffentlicher und privater Objekte entschieden. Es wurde ein Biomassefernheizwerk mit einer Gesamtheizleistung von 2.000 kW am Ortsanfang von Pfunds errichtet, das mit regionalem Waldhackgut beschickt wird. Das unterirdisch verlegte Fernwärmenetz versorgt den gesamten Ortskern der Gemeinde und ist nach Bedarf erweiterbar. Mit diesem Projekt wird die Klimabündnisgemeinde Pfunds autark in der Energieversorgung (Importunabhängigkeit aus dem Ausland) und leistet gleichzeitig einen entscheidenden Beitrag zum aktiven Klima- und Umweltschutz.

Durch den Einsatz regionaler Energie wird die Sicherheit in der Energieversorgung gewährleistet. Weiters wird die Luft- und Lebensqualität in der Tourismusgemeinde entscheidend verbessert.

In der Projektumsetzung wird ganz besonders auf die Wahrung der regionalen Wertschöpfung geachtet: regionale Kooperationen vor Ort, regionale Auftragsvergabe (Planung, Bau, ...), Arbeitsplatzschaffung und -sicherung durch die enge Kooperation mit der örtlichen Agrargemeinschaft. Durch die Verwertung der regional anfallenden Biomasse im Fernheizwerk Pfunds verbleibt der Erlös in der Region und dient somit der Pflege und Erhaltung der Schutzwälder in der Alpenregion Pfunds.
Fakten
Eckdaten im Endausbau
•Gesamtheizleistung: 3.000 kW
•Jahreswärmeabgabe: 4,5 Mio. kWh
•Jahresbiomasseverbrauch ca. 7.000 srm
•Fernwärmenetzlänge: ca. 3.500 trm
•CO2-Einsparung: 1.000 t/a
PROJEKT TEILEN
PROJEKT-URL KOPIEREN