Gemeinsam ein grosses Ziel erreichen

Sanierung Volksschule Kindergarten

Kartitsch

Um ihre Energiekosten zu reduzieren sowie die Verwendung von nachwachsenden Energieträgern zur
Wärmeerzeugung voranzutreiben, entschied sich die Gemeinde Kartitsch zu einer Generalsanierung der
Volksschule und des Kindergartens.
Bei der Realisierung wurde bereits in der Planungsphase auf die Anordnung der Räume geachtet. Dies
soll zu einem Optimum der natürlichen Energienutzung bzw. der Energieeinsparung (Tageslicht,
Sonnenstrahlung) führen. Die geplante thermische Sanierung musste zum Schutz eines wertvollen
Gemäldes an der Außenwand im Innenbereich vollzogen werden. Außerdem war es eine weitere
Notwendigkeit das Mauerwerk im Untergeschoß zu entfeuchten, was durch eine Spezialtechnik geschafft
wurde. Im Hinblick auf die Wärmeversorgung trennte man sich vom Energieträger Öl und entschied sich
für eine Pelletsheizungsanlage. Große Beachtung schenkte man auch gesundheitsrelevanten Aspekten,
die durch entsprechende Maßnahmen (Erdverkabelung, Notstromversorgung, Schalldämmung, eigener
Serverschrank und somit keine Standrechner in Klassenräumen, usw.) bestmöglich berücksichtigt
wurden. Zusätzlich fand eine komplette Erneuerung des Rohrleitungsnetzes von Wasser und Heizung
statt.
Die Gemeinde erfreut sich vollster Zufriedenheit an dem umgesetzten Sanierungsprojek, da trotz
schwieriger Voraussetzungen die Wünsche von Schule und Kindergarten verwirklicht wurden.
Initiatoren
organisationen
Kartitsch
Fakten
Projektlaufzeit: 2012 bis 2014
Projektkosten: 1,4 Mio. €
Heizwärmebedarf NEU: 96,5 kWh/m² pro Jahr
Heizwärmebedarf ALT: 228,4 kWh/m² pro Jahr
Dokumente
PROJEKT TEILEN
PROJEKT-URL KOPIEREN