Gemeinsam ein grosses Ziel erreichen

Gemeindehaussanierung- nachhaltig

Virgen

Die Gemeinde Virgen hat sich - wie im Zukunftsbild Energie festgelegt wurde - entschieden den
Energieverbrauch der auf dem Gemeindegebiet befindlichen Gebäude zu reduzieren. Um dieses
Vorhaben voranzutreiben beschloss Virgen, als Vorbild für die Bevölkerung sowie für andere Gemeinden,
das örtliche Gemeindehaus zu sanieren.
Neben der Erhaltung der alten und intakten Bausubstanz war es der Gemeinde ein großes Anliegen einen
ökologisch nachhaltigen Dämmstoff zu verwenden. Nach der Prüfung mehrerer Sanierungskonzepte fiel
die Entscheidung auf das nachwachsende, CO2-neutrale und heimische Produkt Hanf. Durch die
Dämmung der Außenwände sowie der Obersten Geschoßdecke konnte der Heizwärmebedarf auf 87,2
kWh/m²a reduziert werden. Die Wärmeversorgung erfolgt wie schon bereits vor der Sanierung durch die
Dorfwärme Virgen. Auch die Fenster entsprachen noch den heutigen Anforderungen und mussten daher
nicht zwingend getauscht werden.
Initiatoren
organisationen
Virgen
Fakten
Projektlaufzeit: Mai 2014 bis August 2014
Heizwärmebedarf NEU: 87,2 kWh/m² pro Jahr
Heizwärmebedarf ALT: 246,7 kWh/m² pro Jahr
Einsparung Wärme: bis zu 65%
Einsparung CO2: 23 t pro Jahr
Dokumente
PROJEKT TEILEN
PROJEKT-URL KOPIEREN