Gemeinsam ein grosses Ziel erreichen

Die Bergheizhütte- So schön kann Wärme sein

St. Veit in Defereggen

Ziel des Projekts war es, mit finanziell überschaubaren Mitteln eine Wärmeversorgung auf Basis EE zu
errichten, welche sich unauffällig in das Ortsbild der Gemeinde integriert. Die Besonderheit des
Standortes: Das Heizhaus steht direkt am Kinderspielplatz der Gemeinde, was hohe Anforderungen an
Erscheinungsbild und Emissionswerte bedeutet. Das Heizhaus sieht nicht aus wie eine Containeranlage,
eher wie eine Heizhütte.

Die kompakte Modulbauweise (Heizcontainer + Lager) ermöglichte eine sehr kurze Bauzeit und geringste
bauliche Belastungen der Anrainer. Um dem Ortsbild gerecht zu werden wurden der Container und das
Lager mit einem Stahlgerippe ummantelt und mit einer heimischen Lärchenschalung verkleidet. Die
Austragung der Hackschnitzel aus dem Lager erfolgt mittels Schubboden. Die Einhausung wurde von der
Firma Metalltechnik Berg er GmbH entwickelt und geliefert.

Durch die Lärchenverschalung entfällt, gegenüber herkömmlichen Containeranlagen bzw. betonierten
Varianten, die Gärgasabsaugung. Ein weiterer Vorteil: Die Belüftung des Hackgutes und die Regulierung
des Feuchtegehalls erfolgen automatisch und optimieren so die Verbrennung. Es werden ausschließlich Hackschnitzel größter Güte verfeuert. Damit wird die Belastung der Anrainer, Kinder und der Umwelt auf ein Minimum reduziert.
Initiatoren
organisationen
St. Veit i. Def.
Fakten
Projektlaufzeit: September 2013 bis Dezember 2013
Kompaktanlage in Maßen: 10mx10m
Hackgutlager: 150m³
Leistung: 360kW
Hackschnitzelverbrauch: ca 680 Schüttraummeter/Jahr
Gesamtkosten: 340.000€
Dokumente
PROJEKT TEILEN
PROJEKT-URL KOPIEREN