Gemeinsam ein grosses Ziel erreichen

Solarluft-Anlage Fam. Kapelari

Mieders

Das Einfamilienhaus in Mieders (BJ 1990) wurde von Architekt Hans Loch mit einer optimalen Ausrichtung zur Sonne geplant und grundsolide gebaut. Zu seiner Zeit sicher oberster Standard. Das Gebäude wird durch einen zentralen Kachelofen und eine Fußbodenheizung erwärmt. Als Energiequelle für die Zentralheizung dient (leider) Heizöl leicht. Der Heizkessel wurde erst 2013 erneuert, weshalb eine Als wir das Haus im Frühsommer 2014 erwarben, war von vornherein das Ziel, den Heizölbedarf (ursprünglich ca. 2.400 l/a) weitestgehend zu reduzieren und die Sonne bestmöglich zu nutzen. So war der allererste Schritt die Installation einer thermischen Solaranlage (13,2 m²) mit einem 850-Liter-Schichtenspeicher und Frischwasserstation. Diese Anlage versorgt das Haus mit drei Bädern ganzjährig und nahezu zu 100% mit (immer frischem) Warmwasser. (Hierdurch konnte der Ölbedarf bereits um ca. 400 l reduziert werden.)

Ein zweiter Schritt sollte die Montage einer Solarluft-Anlage im Sommer 2015 sein. Derartige Anlagen werden auf Schutzhütten schon seit einigen Jahren mit sehr guten Erfahrungen eingesetzt.

Die montierte Solarluft-Anlage mit 6m² Kollektorfläche ist eine thermische Solaranlage, wobei das Medium zu Energieübertragung kein flüssiges ist, sondern die erwärmte Luft selbst. Die Solar-Lüftung ist eine Plusenergielüftung. Mit der frischen Luft wird gleichzeitig Sonnenwärme ins Haus gebracht. Pro m² Kollektorfläche werden jährlich 350 - 700 kWh Sonnenenergie geerntet, die dem Gebäude zugutekommt.

Es handelt es sich um ein Wärmebereitstellungssystem, das jedenfalls als innovativ und klimarelevant zu bezeichnen ist. Die Technik ist ressourcenschonend und genial einfach! Die Anlage kostet ca. € 4.000,00

Zudem wird das Raumklima wesentlich verbessert, durch die Entfeuchtung wird zusätzlich massiv durch Heizöl bereit gestellte Heizenergie eingespart. Eine Solar-Lüftung tauscht die Raumluft regelmäßig aus. Dabei werden Feuchtigkeit und Raumgifte abtransportiert und frische solar erwärmte Außenluft eingebracht.

Die Anlage funktioniert ohne externe Stromzufuhr - unabhängig ob jemand zu Hause ist - ganzjährig. Auch wenn der Beobachtungszeitraum noch recht kurz ist, kann von einer Heizöleinsparung von weiteren 400 bis 500 L/a ausgegangen werden. Jedenfalls brauchen die zu wohnzwecken genutzten Räume im UG ganzjährig nicht mehr zusätzlich beheizt werden. Die Ölheizung ist von April bis Ende Oktober nunmehr abgeschaltet.

Als dritten Schritt planen wir eine PV-Anlage (ca. 5 kWp) mit Speicher (auf LI-Basis) – dafür fehlen allerdings noch die finanziellen Mittel.
Initiatoren
planung
selbst nach Vorgaben von Grammer-Solar
Fakten
TWINSOLAR compact 6.0
Raumgröße Intensivlüftung / Temperierung m² 90
Raumgröße Basislüftung*) m² 80-150
Kollektormaße m x m 6,0 x 1,0
Gewicht kg 135
Luftanschluss, Durchmesser mm 160
Thermische Spitzenleistung **) kWp 4,2
Max. Lüftungsleistung **) m³/h 250
Temperaturerhöhung max. K 45
Maximale Rohrlänge m 10
Ventilatorleistung W 36
PROJEKT TEILEN
PROJEKT-URL KOPIEREN