Gemeinsam ein grosses Ziel erreichen

Sanierung Stadthaus - Bankstelle

Rattenberg

Die Sanierung historischer Bausubstanz stellt eine sehr sensible Angelegenheit dar. Bei der Bankstelle Rattenberg, die sich in einem denkmalgeschützten Stadthaus aus dem 16. Jahrhundert befindet, ist es vorbildhaft gelungen, Räumlichkeiten unter den Gesichtspunkten des Denkmalschutzes auf höchsten energetischen und ökologischen Standard zu bringen. Gleichzeitig mit der Restaurierung der Fassade wurde die Neugestaltung der Bankstelle Rattenberg unter den Aspekten minimaler Energieverbrauch, Schimmelbeseitigung, Raumluftqualität, Tageslichtnutzung sowie Barrierefreiheit umgesetzt.


Mit dem Einsatz von ökologischer Dämmstoffe wie zB Kalziumsilikat, Schaumglasschotter, bitumenfreie Abdichtung im Boden, Innenputz als Hydraulikkalkputz und Kalkfarbe (frei von Kunststoff und Zement) sind vorbildliche Räumlichkeiten entstanden.
Initiatoren
organisationen
Raiffeisenkasse MUT
planung
Technisches Büro Gratt (Kundl), DI Krimbacher (Innsbruck)
projektbeteiligte
Thurner Elisabeth (Raiffeisenkasse MUT)
Fakten
vor Sanierung: 125 kWh/m²a
nach Sanierung: 13 kWh/m²a
Verbesserung: 90 %
PROJEKT TEILEN
PROJEKT-URL KOPIEREN