Gemeinsam ein grosses Ziel erreichen

Stanglwirt setzt auf MECO Wärmepumpen-Technologie

Going

Das weltweit bekannte Biohotel Stanlwirt wurde 2012 erweitert und setzte auch in punkto Heizung auf "Bio".

Bei der Erweiterung der Wellness-Landschaft wurde nicht nur darauf geachtet, ein Erlebnis für den Gast zu schaffen sondern auch auf eine nachhaltige Abdeckung des Energiebedarfs durch die Nutzung von lokalen Ressourcen. Ressourcen, die im Einklang mit der Natur stehen und sich bereits in der Bauphase förmlich von selbst anboten. Die Rede ist hier von Bergwasser, welches nach seinem langen Weg durch das Kaisergebirge im Souterrain des Wellnessbereichs wieder an die Oberfläche tritt.

Die MECO Erdwärme GmbH aus Kirchbichl in Tirol hat hier ein Konzept ausgearbeitet, welches die Energie des Wassers nutzt und dem Wellnessbereich zuführt. Rund 16 Liter Bergwasser pro Sekunde stellt die Natur hiermit zur Verfügung.
Umgerechnet sind dies ca. 1,3 Mio Liter/Tag. Auf seinem Weg durch den Untergrund nimmt es Erdwärme und gespeicherte Sonnenenergie auf und steht somit auch bei tiefsten Außentemperaturen konstant mit rund 9,5°C zur Verfügung.
Mit einer Wärmepumpenanlage wird diesem Wasser die Energie entzogen, dadurch abgekühlt und für seinen weiteren Lauf wieder freigegeben. Die saubere Umweltenergie aus dem Bergwasser wird direkt dem neuen Wellnessbereich, dem Solebecken und dem Sportbecken zugeführt.
Initiatoren
organisationen
Meco Erdwärme GmbH
planung
Ing. Marco Bregar Ingenieurbüro für Gebäudetechnik
projektbeteiligte
Heliotherm Wärmepumpen GmbH
Fakten
Anlagen-Baujahr: 2015
Anlagenart: Quell-/Grundwasser
Heizleistung: ca. 500 kW (entspricht ca. 50 Einfamilienhäusern)
Heizölersparnis: ca. 160.000 ltr/Jahr
PROJEKT TEILEN
PROJEKT-URL KOPIEREN