Gemeinsam ein grosses Ziel erreichen

CIRCE2020

Schwaz, Müncher Straße 22

CIRCE2020 - Betriebliche Abfallvermeidung durch Kreislaufwirtschaft


Ein schonender und effizienter Umgang mit natürlichen Ressourcen ist einer der Eckpfeiler einer nachhaltigen Entwicklung. Dafür müssen geschlossene Stoffkreisläufe geschaffen werden, die das derzeit vorherrschende lineare System der Rohstoff Entnahme – Produktion – Verbrauch – Entsorgung ersetzen. Um diese Überführung der linearen Wirtschaft in eine Kreislaufwirtschaft ganzheitlich durchzuführen, wird im Projekt CIRCE2020 die gesamte Wertschöpfungskette betrachtet. Der Hauptfokus liegt dabei auf dem produzierenden Gewerbe.
Initiatoren
organisationen
Abfallwirtschaft Tirol Mitte GmbH (ATM)
projektbeteiligte
Regionale Umweltschutzagentur Veneto (Italien)
ETRA spa – Nachhaltige Regionalentwicklung (Italien)
AM Trans Progres (Polen)
IFKA – Regionale Industrieentwicklung (Ungarn)
Bay Zoltan – Angewandte Forschung (Ungarn)
RERA SD - Öffentliche Agentur für Regionalentwicklung Dalmatien (Kroatien)
Cistoka Cetinske krajine – Regionale Abfallwirtschaft (Kroatien)
Fakten
In einem Konsortium mit acht europäischen Partnerorganisationen aus fünf verschiedenen Ländern, soll in ausgewählten Pilotregionen der Gedanke der betrieblichen Kreislaufwirtschaft vorangetrieben und umgesetzt werden. Eine dieser Pilotregionen ist Tirol und wird durch die ATM betreut.

In den kommenden 2,5 Jahren sollen in Tirol mindestens zwei Stoffkreisläufe geschlossen und in die Kreislaufwirtschaft überführt werden. Dafür ist es wichtig überbetriebliche Kooperationen (Betriebliche Symbiosen) aufzubauen. Das Ziel dabei ist, jene Abfall- und Nebenprodukte die in einem Betrieb anfallen, als Eingangsmaterialien (Sekundärrohstoffe) für die Herstellung eines anderen Produktes zu verwenden.

In einem ersten Schritt werden hierfür relevante Stoffströme identifiziert. Unter wissenschaftlicher Begleitung werden für diese Stoffströme verschieden Analsysen durchgeführt (Materialfluss-, Lebenszyklus-, Lebenszykluskostenanalyse). Abschließend werden daraus, mindestens zwei Stoffströme ausgewählt, die mit gezielten Pilotaktionen von einem linearen Ablauf in einen Kreislauf überführt werden.

CIRCE2020 wird im Rahmen des Central Europe Programms durchgeführt und aus dem Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) ko-finanziert.
PROJEKT TEILEN
PROJEKT-URL KOPIEREN