10 wöchiger „Wasserstoff-Feldtest“ des Landesdienstes gestartet

Am 24. November 2020 übergab die Wasser Tirol im Rahmen des bis 2024 laufenden Projekts „Wasserstoff erfahren“ ihren Hyundai NEXO mit Brennstoffzellentechnologie bis voraussichtlich Ende Jänner 2021 an das Land Tirol.


Die Zukunft der Mobilität liegt im Strom. Zunehmend mehr Tirolerinnen und Tiroler steigen auf Elektromobilität um. Doch ist die rein elektrisch zurückzulegende Distanz zwischen zwei Ladevorgängen oftmals noch auf rund 200 km begrenzt und damit für längere Fahrten zu knapp bemessen. Als Alternative bietet sich die Brennstoffzellentechnologie an, bei der mittels Wasserstoff Strom erzeugt wird, der einen Elektromotor antreibt. Bei Pkw mit Brennstoffzellentechnologie sind Distanzen von rund 500 km mit einer Tankfüllung problemlos machbar.

Vor allem die großen Reichweiten sowie der mit wenigen Minuten schnelle Tankvorgang bei Null Emissionen hat das Sachgebiet Fahrzeug- und Maschinenlogistik des Landes Tirol kürzlich dazu bewogen, an einem 10-wöchigen Feldtest mit einem Brennstoffzellen-Pkw teilzunehmen. Das Sachgebiet ist für sämtliche Fahrzeuge und Geräte der Straßenerhaltung und der allgemeinen Verwaltung des Landes zuständig und verwaltet damit den Fahrzeugpool des Landes Tirol.

Am 24. November 2020 übergab die Wasser Tirol im Rahmen des bis 2024 laufenden Projekts „Wasserstoff erfahren“ ihren Hyundai NEXO mit Brennstoffzellentechnologie bis voraussichtlich Ende Jänner 2021 an das Land Tirol. Das in der Valiergasse stationierte Fahrzeug steht in dieser Zeit allen interessierten Landesbediensteten des Baubezirksamts Innsbruck für Fahrten im Rahmen der Dienstausübung zur Verfügung.

Optimaler Standort BBA Innsbruck

Der Standort gilt als optimal. Einerseits, da am Standort durch die gegebenen Strukturen und Mitarbeiter eine entsprechende Betreuung und Einweisung in die neue Technologie für alle Interessierten sichergestellt ist, andererseits, da die Wasserstoff-Tankstelle Innsbruck nur wenige Meter entfernt liegt und somit Tankvorgänge auf schnellstem Wege erfolgen können.

Holger Boos und DI Rupert Ebenbichler wiesen u.a. den Sachgebietsleiter der Fahrzeug- und Maschinenlogistik, Herrn Dr. Dietmar Tschenett, Herrn HR DI Werner Huber sowie Kollegen in die innovative Antriebstechnologie des Fahrzeugs ein, brachten ein „Land Tirol“-Logo an und drehten gleich mit Begeisterung einige Proberunden auf dem Betriebsgelände. Eine Fahrt zur Wasserstofftankstelle samt Probetankvorgang rundete die Fahrzeugübergabe ab.

Ziel ist es, die alternative Antriebstechnologie, die zukünftig vor allem in der Güterlogistik Einzug halten soll, auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landes nahe zu bringen, diese von den Qualitäten zu überzeugen und somit auf die möglichen Anwendungsgebiete des Energieträgers Wasserstoff hinzuweisen. Während des Feldtests werden wesentliche Kenndaten wie z.B. Fahrleistung und Wasserstoffverbrauch erhoben und ausgewertet sowie auch Erhebungen vom Fahr- und Sicherheitsgefühl der Nutzer gesammelt.

Wir wünschen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landesdiensts eine allzeit gute und unfall- und pannenfreie Fahrt und viel Freude an der neuen Art der emissionsfreien Mobilität.

Nexo steht für Interessentenfahrten weiterhin zur Verfügung

Der wasserstoffbetriebene Hyundai NEXO kann auch weiterhin von allen Tirolerinnen und Tirolern über die Wasser Tirol für private Zwecke tageweise für Testfahrten angemietet werden. Bei Interesse bitte melden Sie sich unter Tel. 0512/209100 oder office@wassertirol.at.

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.